Zurück zur Listenansicht

04.09.2018

Bodenordnungsverfahren Teldau-Nord

Bodenordnungsverfahren Teldau-Nord

Staatliches Amt für Landwirtschaft                      ____________                               _______

und Umwelt Westmecklenburg

- Flurneuordnungsbehörde –

Bleicherufer 13

19053 Schwerin                                                                               

 

Bodenordnungsverfahren Teldau-Nord                          Aktenzeichen: 31c/5433.31-76-34270

Landkreis  Ludwigslust-Parchim                                           (bitte bei Schriftverkehr angeben)

Gemeinden Teldau und Neu Gülze                                      Schwerin, 28.08.2018

                                                                      

           

A U S F E R T I G U N G

Öffentliche Bekanntmachung für die Gemeinden Teldau und Neu Gülze

 

 

Bekanntgabe, Auslegung und Ladung

zur Erläuterung des Bodenordnungsplans sowie

zum Anhörungstermin im Bodenordnungsverfahren Teldau-Nord

 

Nach §§ 53 und 56 Landwirtschaftsanpassungsgesetz (LwAnpG) vom 03. Juli 1991 (BGBl. I S. 1418) mit späteren Änderungen i. V. m. mit § 6 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546) mit späteren Änderungen ist das Bodenordnungsverfahren Teldau am 21.10.2002 angeordnet und am 12.02.2014 in die Bodenordnungsverfahren Teldau-Nord und Teldau-Süd geteilt worden. Gemäß § 59 LwAnpG i. V. m. § 59 FlurbG ist der Bodenordnungsplan den Beteiligten1) am Verfahren bekannt zu geben. Zur Bekanntgabe erhalten die Teilnehmer2) neben der Ladung einen sie betreffenden Auszug des Bodenordnungsplans, bestehend aus Plantext, Nachweisen und Karten übersandt.

 

Auslegung und Erläuterungstermine: 03.09. bis 28.09.2018

Der Plantext liegt für die Teilnehmer und Nebenbeteiligten3) im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg, Bleicherufer 13, 19053 Schwerin, Raum 507, montags bis donnerstags in der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr sowie freitags in der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr zur Einsichtnahme aus. In diesem Zeitraum stehen Ihnen die Bearbeiterinnen Frau Voß und Frau Frenz (Tel.-Nr. 0385-59586-374 und -386) für gewünschte Erläuterungen der Verfahrensunterlagen, der neuen Feldeinteilung und Ihrer noch offenen Fragen zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie mit den Bearbeiterinnen vorab einen Termin in diesem Zeitraum zur Vermeidung längerer Wartezeiten.

 

Termine für gewünschte Grenzanzeigen: 10.09.2018 - 21.09.2018

Die unentgeltliche Anzeige der neuen Grundstücke in der Örtlichkeit (Grenzanzeige vor Ort) wird nur auf Wunsch durchgeführt. Eine Terminabsprache ist zwingend erforderlich und kann im vorherigen Erläuterungstermin oder telefonisch bis einschließlich 07.09.2018 mit den o. g. Bearbeiterinnen erfolgen.

Anhörungstermin zur Entgegennahme von Widersprüchen:

08.10.2018 um 16:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in 19273 Teldau Ortsteil Vorderhagen

Zu dem Anhörungstermin zur Entgegennahme von Widersprüchen gegen den Bodenordnungsplan gemäß § 59 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546) werden Sie hiermit geladen. Das Erscheinen im Anhörungstermin ist nur dann für die Teilnehmer und Nebenbeteiligten erforderlich, wenn einer der Teilnehmer oder Nebenbeteiligten gegen den Bodenordnungsplan Widerspruch einlegen will.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass gem. § 59 (2) FlurbG Widersprüche gegen den Bodenordnungsplan  zur Vermeidung des Ausschlusses nur im Anhörungstermin vorgebracht werden können.

Allgemeine Auskünfte und Erläuterungen werden im Anhörungstermin grundsätzlich nicht mehr erteilt. Dafür stehen die vorgenannten Erläuterungstermine zur Verfügung.

 

 

Versäumt ein Beteiligter einen Termin oder erklärt er sich nicht bis zum Schluss des Termins über den Verhandlungsgegenstand, so wird angenommen, dass er mit dem Ergebnis der Verhandlung einverstanden ist. Hierauf wird gemäß § 134 (1) FlurbG hingewiesen.

Beteiligte, die an der Wahrnehmung der Termine verhindert sind, können sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Der/Die Bevollmächtigte hat sich durch eine amtlich beglaubigte Vollmacht auszuweisen. Vollmachtsvordrucke sind beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg erhältlich. Im Interesse der Beteiligten wird empfohlen, zu dem Termin persönlich zu erscheinen.

 

Im Auftrag

gez. M. Knoblich                                (LS)

Dezernent      

 

 

____________________________________________________

1) Teilnehmer und Nebenbeteiligte (siehe 2) und 3)) stellen die Beteiligten am Verfahren dar.

2) Teilnehmer gemäß § 10 Nr. 1 FlurbG:

 

  • die Eigentümer und Erbbauberechtigten der zum Bodenordnungsgebiet gehörenden Grundstücke
  • die Eigentümer von i. S. v. § 64 LwAnpG zusammenführungsfähigen Gebäuden und baulichen Anlagen auf Flächen im Bodenordnungsgebiet.

 3) Nebenbeteiligte gemäß § 10 Nr. 2 FlurbG:

 

  • insbesondere die Gemeinden und andere Körperschaften des öffentlichen Rechts, in deren Bezirk Grundstücke vom Bodenordnungsverfahren betroffen sind
  • die Inhaber von Rechten an den zum Bodenordnungsgebiet gehörenden Flurstücken
  • die Inhaber von Rechten an Gebäuden und baulichen Anlagen auf Flächen im Bodenordnungsgebiet
  • die Empfänger von Grundstücken oder i. S. v. § 64 LwAnpG zusammenführungsfähigen Gebäuden und baulichen Anlagen aufgrund von Verzichtserklärungen

 

 

Ausfertigungsvermerk:

Die Ausfertigung stimmt mit der Urschrift überein und wurde zum Zwecke der Bekanntgabe erstellt.

 

Ausgefertigt:

Schwerin, 28.08.2018

Im Auftrag

gez. B. Voß                                        (LS)